Verkehr

Die Verkehrssituation in Heuchelheim ist geprägt durch drei große Verkehrsprobleme:

–  drei stark frequentierte Durchgangsachsen
–  der innerörtliche Verkehr
–  die Verkehrsströme aus der Gemeinde nach     Gießen und zurück

Wir sehen hier verschiedene Ansatzpunkte für Lösungen:

Die Einführung oder Unterstützung von Konzepten, die auf eine Verringerung des Individualverkehrs hinzielen. Stichworte hierzu sind Anrufsammeltaxiangebote und ein Bürgerbus. Hier kommt für uns auch eine finanzielle Beteiligung der Gemeinde im Sinne einer gezielten Investition in eine bessere Infrastruktur in Frage.

Wir setzen  uns für eine noch bessere Anbindung durch die Linie 24 ein.

Gezielte Verbesserungen für den innerörtlichen Radverkehr etwa durch Einrichtung innerörtlicher Radwege, z.B. bei der Sanierung der Berkenhoffstraße, Abstellmöglichkeiten für Räder und stärkere Berücksichtigung der Interessen von Radfahrern bei Verkehrsplanungen.

Wir fordern gezielte Maßnahmen zur Verlangsamung des Verkehrs, es soll für Auswärtige unattraktiv werden Heuchelheim zu durchfahren.

Hier ist die Gemeinde leider nicht ganz Herr im Hause, da die Zuständigkeiten für Landesstraßen bei übergeordneten Behörden liegen.

Zusammen mit den zuständigen Behörden unterstützen wir Überlegungen den überörtlichen Verkehr über den Gießener Ring um Heuchelheim herum zu leiten. Weiterhin fordern wir bauliche Maßnahmen, Einrichtung von stationären Blitzgeräten und Veränderungen von Ampelschaltungen die geeignet sind, den Auto- und LKW-Verkehr zu verlangsamen.

Die Planungen zum Anschluss an die B49 (Variante E) an den Seen oder die sog. Kleine Ortsumgehung vom Gewerbegebiet Gießen West bis ans ehemalige Klärwerk lehnen wir ab.

Wir fordern Verbesserungen für Fußgänger und Rollstuhlfahrer im Ortsbereich durch Freihaltung der Gehwege von Fahrzeugen, sichere Querungsmöglichkeiten der Hauptstraßen etwa am Kreisel, und die Absenkung von Bordsteinen an Einmündungen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

2 Kommentare

  1. Susi

    Ich finde die Forderung gut und richtig, dass bessere Abstellmöglichkeiten für Radfahrer geschaffen werden. In Gießen gibt es überall Fahrradbügel. Von der Kommune aufgestellte Abstellanlagen kenne ich in Heuchelheim nur an der Bushaltestelle Haag. Nach meiner Ansicht braucht es dringend auch an der Sporthalle, an den Kindergärten, an der Grundschule und am Rathaus auch Fahrradbügel, damit das Rad diebstahlsicher abgestellt werden kann. Schön wäre es auch, wenn es Fahrradbügel an allen Bushaltestellen gäbe, den da parken ab und an schon heute Räder (z.B. Heuchelheim Ost).